DIE KLÖSTER der Insel

Mallorca ist bekannt für seine Eremitas und Klöster. Im Mittelpunkt steh immer eine Person, Ramon LLULL, der Schriftgelehrte des 13, Jahrhunderts. Egal wo seine Spuren finden sich auf der ganzen Insel. Außer dem bekannten Kloster Lluc gibt es noch viele Andere.
Fünf Kilometer nördlich von Llucmajor (143 m) liegt Randa (210 m), Ausgangspunkt der Serpentinenstrecke zum Puig de Randa (542 m).
Auf dem Gipfel steht das Kloster Santuari de la Mare de Déu de Cura. Der Berg Randa wird nicht nur wegen der Aussicht besucht, sondern auch wegen der drei Klöster Santuari de Nostra Senyora de Gràcia, Ermita de Sant Honorat und Santuari de Nostra Senyora de Cura, die sich in verschiedenen Höhen auf diesem Berg befinden. Er wird auch der „Heilige Berg“ Mallorcas genannt.
Die Ermita de Bonany ist eine Kapelle auf dem Gipfel des 317 m hohen Bonany (deutsch: das „gute Jahr”) zwischen Petra, Vilafranca de Bonany und Sant Joan. Sie ist aus verschiedenen Richtungen gut zu erkennen, liegt sie doch genau auf der Spitze des Hügels. 
Die Ermita de Betlém liegt in der Serra d’Artà, einer der Bergketten der Serres de Llevant, im äußersten Nordosten der Insel.
San Slvator bei Felanitx in mehr als 500 m Höhe über dem Meerespiegel mit einem atemberaubendem Blick auf Portocolom und die Ostküste

Schreibe einen Kommentar

Besuchen Sie jetzt das Erste Korkenzieher Museum Mallorca

Geöffnet Mittwochs: 10:00 – 15:00 Uhr
C/. Bonany, 7
07250 Vilafranca de Bonany

Bei Vorreservierung 10% Preisvorteil sichern!

Korkenzieher Museum Mallorca

DeutschEnglishEspañol